Servicelink in der neuen Wärmepumpe

Der Servicelink bietet Kunden ein Stück mehr Sicherheit. Eine in der Wärmepumpe eingebaute Sim-Karte liefert relevante Informationen auch ohne WLAN Verbindung und schützt so vor Fehlern und Störungen.

Mehr über diesen Tech Talk

Der Servicelink ist eine in die Wärmepumpe eingebaute Sim-Karte. Er überträgt Basisdaten der Anlage über das Mobilfunknetz. Er dient damit der Fernüberwachung und Fehlerbehebung, auch wenn mal kein WLAN zur Verfügung steht; etwa im Neubau oder beim Ausfall des Netzes. Wie hat man sich das vorzustellen? Die im Neubau eingebaute Wärmepumpe meldet von Anfang an selbstständig, wenn etwas nicht stimmt? Im Prinzip ist das so. Übertragen werden Basisdaten der Anlage, wie zum Beispiel die verbauten Steuergeräte. Vor allem geht es darum, bei einem möglichen Störfall die Fehlercodes zuverlässig an Viessmann zu übermitteln, um Störungen frühzeitig und verlässlich zu erkennen und zu beheben. Sehr wichtig: Der Servicelink sendet keine personenbezogenen Daten. 

Natürlich sind diese Informationen auch für unsere Partner relevant, die die Anlage installiert haben und warten müssen. Darum haben auch sie die Möglichkeiten, diese einzusehen. Wenn der Endkunde zugestimmt hat, haben unsere Partner über Vitoguide wie gewohnt Zugriff auf die Daten, die der Servicelink sendet. Achtung: Der Servicelink ersetzt nicht dauerhaft die WLAN-Verbindung mit der Wärmepumpe. Die Sim-Karte überträgt nur wenige Daten, vor allem Fehlercodes. 

Sobald es um Komfort oder Optimierungen für den Endkunden geht, liefert nur eine WLAN-Konnektivität den vollständigen Service. Das betrifft zum Beispiel das Einstellen der Temperatur oder der Heizzeiten. Der Servicelink ist vor allem ein Stück mehr verbaute Sicherheit. Und was für Heizungsbauer und ihre Kunden sicher nicht ganz unwichtig ist: Dieser Service kostet nichts extra.

Nichts mehr verpassen

Registriere dich jetzt und bleibe immer auf dem Laufenden. Wir informieren dich über kommende Events und Highlights auf Viessmann.live.